Home Galerie

Brigitte Oberlik - Burtscher

Zerrissenheit, Widersprüchlichkeit, sie lähmen unsere Gesellschaft, sie lenken unsere Gesellschaft - diese Spannung erkunde ich mit meiner Malerei.

Beim Arbeiten treibt mich ständig die Entscheidung zwischen Ordnung und Chaos, Kopf und Herz, Leichtigkeit und Dichte, Schönheit und Direktheit, Ernsthaftigkeit und Spiel, Einsamkeit und Freiheit weiter. Diese Gegensätze mit der ihnen eigenen Kraft bleiben im Bild sichtbar und dokumentieren so den Versuch der Versöhnung zu einem vereinten Ganzen. Immer gelingt das allerdings nicht. Das Malen beginnt überlegt, kontrolliert, bis etwas Wilderes hervorbricht, sich seine Bahn sucht und sich rücksichtslos das zuvor komponierte Bild nimmt.

Ich male abstrakte Bilder, in denen Farbe, Flächen, Linien, Strukturen und Raum den Malprozess ebenso bestimmen wie Konzentration, Dynamik, Behutsamkeit, Zerstörung und der Zufall.

Und es gibt Bilder, wo aus der Tiefe meiner Erinnerungen und aus der Tiefe meines Herzens Farbklänge, Lichtstimmungen, Formen und Silhouetten auftauchen, die sich zu fiktiven Orten fügen oder zu Naturimpressionen, wobei Natur nicht nur abstrahierte Landschaft ist, sondern auch Erde, Wasser und Luft, Wind und Wetter, Gerüche, Nacht und Nebel, Weite und Stille.

Malen ist Freiheit ohne Zweck zu agieren, eine eigene emotionale Heimat zu schaffen, die Tiefen von Gedanken, Emotionen und Wünschen auszuforschen und unbekannte Energien zu erfahren.

 

geb. in Steinfeld / Kärnten

seit 1973 Beschäftigung mit Malerei und Studium verschiedenster Techniken

1979 – 1981 Kolleg für Innenraumgestaltung und Möbelbau

1982 Übersiedlung nach Wien, seit 1982 Mitarbeit an vielen Projekten im Bereich Architektur und Innenarchitektur, Möbelentwürfe und Farbgestaltung sowie selbständige Arbeiten, langjährige Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Oberlik und Weiterführung der künstlerischen Arbeit

Von 2004 – 2016 weitere Ausbildung in Seminaren bei Gerald Brettschuh, Walter Strobl, Richard Allgaier, Birgit Luxemburger, Günther Esterer (Monotypie), Claudia Dzengel (Kalligrafie)

seit 1977 Teilnahme an Gruppenausstellungen und Einzelausstellungen sowie Präsentationen in Österreich und Deutschland