Home Galerie

Brigitte Oberlik - Burtscher

Zerrissenheit, Widersprüchlichkeit, sie lähmen unsere Gesellschaft, sie lenken unsere Gesellschaft - diese Spannung bestimmt meine Malerei.

Beim Arbeiten treibt mich ständig die Entscheidung zwischen Ordnung und Chaos, Kopf und Herz, Leichtigkeit und Dichte, Schönheit und Direktheit, Ernsthaftigkeit und Spiel, Einsamkeit und Freiheit weiter. Diese Gegensätze mit der ihnen eigenen Kraft bleiben im Bild sichtbar und dokumentieren so den Versuch der Versöhnung zu einem vereinten Ganzen. Immer gelingt das allerdings nicht. Das Malen beginnt überlegt, kontrolliert, bis etwas Wilderes hervorbricht, sich seine Bahn sucht und sich rücksichtslos das zuvor komponierte Bild nimmt.

Ich male abstrakte Bilder, in denen Farbe, Flächen, Linien, Strukturen und Raum den Malprozess ebenso bestimmen wie Konzentration, Dynamik, Behutsamkeit, Zerstörung und der Zufall.

Und es gibt Bilder, wo aus der Tiefe meiner Erinnerungen und aus der Tiefe meines Herzens Farbklänge, Lichtstimmungen, Formen und Silhouetten auftauchen, die sich zu fiktiven Orten fügen oder zu Naturimpressionen, wobei Natur nicht nur abstrahierte Landschaft ist, sondern auch Erde, Wasser und Luft, Wind und Wetter, Weite und Stille.

Malen ist Freiheit ohne Zweck zu agieren, eine eigene emotionale Heimat zu schaffen, die Tiefen von Gedanken, Emotionen und Wünschen auszuforschen und unbekannte Energien zu erfahren.

 

1957                 *  Steinfeld / Kärnten

Bis 1979          Gymnasium, Interesse für die Malerei wird geweckt und gefördert,
                        erste Ausstellung mit Aquarellen
                        Lehrgang HAK Klagenfurt, Berufserfahrung in Einrichtungshaus u. im Bankwesen
1979                BHS f. Innenarchitektur, Raum- und Objektgestaltung  in Mödling,
                        Im Zuge dieser Ausbildung auch künstlerische Weiterbildung 
                        Innenarchitektur und Malerei finden sich: in der Leidenschaft für die Farbe, in der
                        Einfachheit und Persönlichkeit der Umsetzung, im Gefühl und im Wissen um
                        Material und Wertigkeit, in der Lust und Freude am Gestalten und Visionen zu
                        realisieren und bereichern sich gegenseitig.
1981                Diplomprüfung und Berufseinstieg - Architekturbüro Kutzer in
                        Bregenz (Holzarchitektur)
1982                Wechsel nach Wien - Architekturbüro R. Kanfer, Mitarbeit an der Planung für die
                        Innenarchitektur und Einrichtung/ Möblierung d. neuen Casinos in Bregenz
                        (Teppichdesign, Möbelentwürfe, CO- Organisation d. künstlerischen Gestaltung
                        und Lichtdesign), weitere Innenarchitekturplanungen für  Gastronomie und
                        Gewerbe          
1983                Beginn der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Oberlik,
                        Mitarbeit an Architektur- und Innenarchitekturplanung für viele private Bauherrn
                        sowie für Gewerbe, Büro u. Gastronomie, Innenarchitektur, Einrichtung und
                        Ausstattung für das headquarter d. Österr. Lotterien (Bürobereich, Restaurant,
                        Chefetage, Koordination der mitwirkenden Künstler) und des Studio 44,
                        max.mobil - Mitentwicklung shopdesign und Umsetzung österreichweit,
                        Wettbewerbe, Partnerin im Geschäftszweig Bauträger (Planung, Koordinierung,
                        Kontrolle u. Käuferbetreuung)
Seit 1984         Selbständige Innenarchitektin, Planung und Durchführung von Umbauten,
                        Modernisierungen und Revitalisierungen von Wohnungen und Villen,
                        Innenraumplanungen, Objekt- und Büroeinrichtungen inkl. Möblierung,
                        Ausstattung und Farbgestaltung, Möbelentwürfe, Bauaufsicht, Farbkonzepte für
                        Gebäude und Räume (Fa. AMST), Erste Einzelausstellung in Wien
                        (Galerie Bar Casablanca) und in Neumarkt am Wallersee
                        Weiterentwicklung der künstlerischen Arbeit neben intensiver und erfolgreicher
                        Berufstätigkeit; zeitbedingt gibt es Brüche und immer wieder neue Zugänge in
                        Technik und Thematik - so entwickelt sich eine stilistische Vielfalt, weltweite
                        Reisen bringen neue Eindrücke und Empfindungen. 
                        Einzel- und Gruppenausstellungen (UN´ART Galerie am
                        Spittelberg, SIEMENS Erlangen, Kongresshaus Millstatt u.v.a.)
seit 2004         Seminare und workshops bei verschiedenen Künstlern u. Auseinandersetzung
                        mit unterschiedlichen Techniken (Kalligrafie, Ölmalerei, Monotypie, Arbeiten mit
                        Pigmenten, Wege zur Abstraktion, großes Format, Fotografie)
seit 2019         Konzentration auf die Malerei